Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    426 HEMI Avatar von Zsadist

    Voodoo Vince Remastered (Xbox One)

    Seit ein paar Tagen machen wir die Welt von Voodoo Vince in Voodoo Vince Remastered (Xbox One) unsicher. Voodoo Vince ist eine aufgehübschte Neuauflage des Platformers/Jump'n'Run-Actionmix aus dem Jahr 2003. Damals erschienen für Microsofts erste Xbox.

    Okay, wo fange ich an? Die Story ist einfach wie simpel: Vince' Meisterin wird von einem Verrückten entführt. Außerdem wird ihre ganze Voodoo-Power über zig Orte verteilt. Aufgabe ist damit klar: Vince muss seine Herrin retten und nebenbei die ganzen Power-Sackl wieder einsammeln.

    Also generell mal ist Voodoo Vince ein lustiges Spielchen, es steckt doch eine ganze Menge Humor drin. Vor allem die Voodoo-Zauber, die man über die Zeit hinweg erlernen kann, einfach durch das Einsammeln von Totenkopfitems, um damit auch Gegner zu erledigen, sind mitunter ganz lustig. Sei es die in großem Maße Flatulenzen ausstoßende Kuh, der angesoffene Durchfall oder auch das Al Capone-Fahrzeug, aus dem geschossen wird. Natürlich gibt es auch die Klassiker von wg. "picks einfach mal mit der Nadel durchs Auge" oder so ähnlich.

    Vince kann laufen, springen inkl. Doppelsprung, Dreh/Spin-Attacken, eben besagte Voodoo-Angriffe (sofern die Anzeige dafür gefüllt ist), eine Kopfsprungattacke und für eine kurze Zeit schweben. Alles Aktionen, die es in jedem Level mal mehr, mal weniger braucht. Gegner sind moderat und meistens mit Zwirbel- und Voodoo-Attacken einfach zu besiegen, selbst wenn es mal ein großer Haufen ist > 10. Gegner hinterlassen Magiekugeln zum Auffüllen der Voodoo-Attacken-Anzeige und füllen auch die Lebensenergie in Teilen wieder auf.

    Es gibt HUB-Welten und dazu passend angeschlossene "Unter"Level. In aller Regel größentechnisch überschaubar, dafür aber in sich verwinkelt und gern mal mit tricky Bereichen. Alles genau absuchen ist oberstes Gebot, denn es gibt einiges an Sammelitems: Totenkopfseiten, eben die Voodoo-Zauber, Staubbeutel (Voodoo-Magie) und immer mal wieder Extraleben.

    Die Levels sind teils vertrackt und können nerven. Sind die Anfangsbereiche noch gut machbar, folgen im weiteren Verlauf viele Sprung- und Geschicklichkeitspassagen. Die eigentlich gut sein könnten, wenn die Steuerung, die Kamera und die Kollisionsabfrage richtig mitmachen würden. Aber das ist nur partiell der Fall. - Weiß auch gar nicht mehr so genau, ob das damals auf der ersten Xbox auf so doof war oder da besser funktioniert hat?! Egal... sicher weiß ich dagegen, dass es auf PC/Steam in Sachen Steuerung besser funktioniert, flüssiger und weniger störrisch. Aber das nur am Rande.

    Zusammenfassend kann man sagen: Voodoo Vince Remastered macht schon Spaß, genauso wie es nerven kann. Es ist so eine 50/50-Sache. Mit Geduld, dem Versuch von gutem Timing - grad bei den vielen "Sprung des Glaubes"-Sprungpassagen als auch dem Anfreunden von Trial & Error, von dem es eine Menge gibt, kann man der Voodoo-Puppe schon eine Chance geben. Es ist auf jeden Fall, für die Chievo-Jäger unter euch , eine sichere 1000-Punkte-Geschichte - gibt auch keine DLCs. Allerdings brauchen die 1000 GS ein bisschen an Zeit. Je nachdem, wie oft ihr bestimmte Abschnitte probieren müsst, können schon mal bis zu 20-25 Stunden rum gehen.

    Fazit: Voodoo Vince Remastered kann man durchaus spielen, allerdings sind knapp 15 Euro definitiv zu viel. Für eher unter bzw. max 10 Euro, dann ist es, würde ich meinen, ok. Gibt es allerdings nur als DL-Version, keine Disc-Fassung via Handel.

  2. #2
    Hardcore-Poster Avatar von Perfect007

    AW: Voodoo Vince Remastered (Xbox One)

    Das könnte man ja quasi schon als Review auf die Startseite bringen
    Ich hab es mir im Sale ja mal gekauft. Aber ich kann nicht einmal einschätzen, ob der alte Schinken mir heute noch taugen wird. Mal abwarten, vielleicht kann ich das irgendwann mal spielen ...

  3. #3
    426 HEMI Avatar von Zsadist

    AW: Voodoo Vince Remastered (Xbox One)

    So, der Vince ist jetzt auf 1000 GS, der doofe Boss am Ende besiegt. Boah, der hat mal Nerven gekostet. Steuerung ist da echt mistig, dazu die Kollisionsabfrage, die alles andere als gut ist und eine Kamera, die einem irgendwas zeigt, nur nicht das, was man sehen muss. Aber, Kosmo ist geschlagen, Madame Charmeine ist gerettet - alles gut

    Damit erweitere ich mein Fazit, nachdem ich nun das ganze Spiel gesehen haben: bedingt empfehlenswert und wenn man es spielt, dann auf viel Trial & Error einstellen und vorher eine ordentliche Dosis Geduld tanken!

  4. #4
    Hardcore-Poster Avatar von Perfect007

    AW: Voodoo Vince Remastered (Xbox One)

    Erinnert mich an Conker aus der Rare Collection. Ich frage mich heute wie man sowas früher spielen konnte. Kamera und Steuerung sind da echt grausig ...

Besucher haben das insidegames Gamerscore Forum mit dem Keyword gefunden:

Besucher kamen durch folgende Stichwörter ins Gamerscore Forum:

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •